Real oder Virtuell: Vor- und Nachteile

Real oder VirtuellReal oder virtuell spielen? Viele Spieler stehen vor dieser Frage, denn beide Spielarten bieten Vor- und Nachteile an. Dabei lassen diese Spielarten heutzutage sich ohne Weiteres kombinieren. Viele Online-Casinos punkten mit einer großen Auswahl an Spielen und der Möglichkeit rund um die Uhr Mitspieler zu finden. Doch auch der klassische Poker-Abend ist immer noch reizvoll.

Ganz klassisch: der Pokerabend zuhause

Der klassische Pokerabend hat natürlich einige Vorteile zu bieten. So kann man sich auf einen gemeinsamen Abend mit Freunden freuen. Bluffen wird wesentlich vereinfacht, da man nicht in jedem Online-Casino die Möglichkeit geboten bekommt, das wahre Gesicht seiner Mitspieler zu sehen. Selbst auf kleinste Gesten kann man so Acht geben, das Verhalten seiner Mitspieler beobachten und hat es in der Regel mit einer eingespielten Runde zu tun. Nebenher kann man sich abseits von der packenden Pokerpartie mit seinen Freunden über den Alltag unterhalten. Ganz klar, eine virtuelle Partie kann den klassischen Pokerabend nicht ersetzen. Real oder virtuell, wer sich vor diese Frage gestellt sieht, muss Vor- und Nachteile vorsichtig abwägen. So ist vor allem der Zeitaufwand ein großer Nachteil des klassischen Pokerabends. Erst einmal muss man im Kalender einen gemeinsamen Termin finden, zu dem alle Zeit haben. Wen die Frage umtreibt, ob man lieber real oder virtuell spielen möchte, der wird diesen Faktor nicht unterschätzen.

Virtuell bei Weitem die gemütlichere Variante

Virtuelles Spielen in einem Online-Casino erfordert keine große Terminplanung. Mitspieler findet man rund um die Uhr. Zudem bekommt man eine große Auswahl an verschiedenen Spielen angeboten. Möchte man etwa nicht nur Poker spielen, so kann man andere Kartenspiele oder Automatenspiele ausprobieren. Stellt man sich schon mal die Frage, ob man lieber real oder virtuell spielen möchte, so kann dieser Vorteil den Ausschlag geben. Schließlich kann man schon direkt nach Feierabend loslegen, muss keine Termine vereinbaren, keine Snacks besorgen und kann sich dennoch mit Freunden für eine Partie verabreden. Bei der Frage, ob man lieber real oder virtuell spielen möchte, sind es oftmals gerade diese Nebenfaktoren, die den Unterschied machen. Ein gravierender Nachteil war lange Zeit das technische Setup, da man in der Regel über einen PC verfügen musste. Heutzutage kann man die Webseiten der Online-Casinos aber schon mit dem Smartphone ansteuern oder sich gleich die passende App besorgen.

Real oder virtuell: Eine Frage der Präferenz

Vieles hängt bei der Frage, ob man lieber real oder virtuell spielt, natürlich von der persönlichen Präferenz ab. Nicht jeder Spielertyp mag die Anonymität des Internet. Andere Spieler dagegen blühen im Internet regelrecht auf. In einem Online-Casino kann man zudem auch mal Spiele ausprobieren, die man ansonsten im Alltag nicht so einfach ausprobieren kann. Viele Automaten sind aufwendig programmiert, Leitmotiven aus Film und Fernsehen nachempfunden und bieten attraktive Preise an. Steht man vor der Frage, ob man lieber real oder virtuell spielen möchte, so sind die Gewinnmöglichkeiten natürlich ein zusätzlicher Anreiz. Bei einem Online-Casino bekommt man zahlreiche Boni geboten, kann heutzutage fast ohne Verzögerung Geld einzahlen und abheben. Die Gewinnspanne ist auch bei Weitem höher als bei vielen realen Spielbegegnungen.

Besondere Atmosphäre bei Live-Turnieren

Wer nicht weiß, ob man lieber real oder virtuell spielen möchte, sollte sich ruhig einmal ein Turnier anschauen oder an einem solchen Turnier teilnehmen. Bei einem realen Turnier kann einen die Atmosphäre schon einmal gehörig packen. Schließlich geht es gegen Turnierende meist um große Gewinnspannen. Doch ehe man an so einem Turnier teilnehmen kann, gilt es eine Anfahrt zum Turnierort zu meistern. Die Auswahl der Turniere, an denen man als Spieler teilnehmen kann, ist zudem begrenzt. Nicht so sehr bei Online-Turnieren. Hier entfällt zwar der Charme eines Live-Publikums, aber dafür ist die Auswahl an Online-Turnieren riesengroß. Ohne Weiteres findet man schnell Anschluss und kann mit Hilfe eines Ranking-Systems schnell erkennen, ob man Fortschritte erzielt. Das erspielte Wissen um Strategien und Techniken kann schließlich auch in der realen Welt genutzt werden. Hierbei kommt es dann nicht mehr so sehr darauf an, ob man nun real oder virtuell spielt, da beide Spielarten miteinander kombiniert werden.

Anonymität beim virtuellen Spielen

Ein großer Vorzug beim virtuellen Spielen besteht in der Anonymität, die das Online-Casino anbietet. Spieler, die bei einer realen Begegnung eher ihre Nervosität zeigen würden, tun sich leichter hinter ihrem Online Alter-Ego. Real oder virtuell? Für diese Spieler ist dies keine Frage. Sie genießen die Anonymität, die das Netz bietet. Ihre Gewinne brauchen sich nicht verschämt verstecken und können leichter mit Verlusten umgehen, die sie am Spieltisch erlitten haben. Denn die Schmach der eigenen Freunde bleibt einem natürlich beim Online-Poker erspart. Ebenso kann man sich ein eigenes Zeitmaß setzen, ist nicht von den Mitspielern abhängig und kann sich eigene Grenzen beim Spielen setzen. Doch es muss nicht immer real oder virtuell sein, denn beide Spielarten lassen sich jederzeit kombinieren. Fällt der geplante Spieleabend ins Wasser, so kann man sich im Online-Casino schnell einen Ersatz besorgen.

Stichwort Zahlungssicherheit

Wenn es um große Gewinne geht, dann muss sich bei den großen und bewährten Online-Casinos keinerlei Sorgen machen. Die Gewinne sind bei diesen nämlich abgesichert. Hier stellt sich gar nicht so sehr die Frage, ob man es lieber real oder virtuell mag. Denn auch in realen Casinos ist finanzielle Sicherheit gegeben, sofern man nur in registrierten Casinos spielt. Beim klassischen Pokerabend, der zuhause unter Freunden ausgetragen wird, geht es zudem mehr um den Spaß als um das Finanzielle. Hier ist es wichtiger, dass man mal wieder mit seinen Freunden zusammenrückt und einen gemeinsamen Spieleabend austrägt. Diesen Komfort unter Freunden kann das Online-Casino natürlich nicht ersetzen. Das möchte es auch gar nicht beabsichtigen. In dem Kontext ist es nicht so sehr die Frage, ob man lieber real oder virtuell spielt, sondern welche Option sich für den jeweiligen Abend konkret anbietet. Kaum ein eingefleischter Pokerspieler möchte auf seine altvertraute Runde verzichten. Für jeden anderen Abend kommt allerdings das Online-Casino in Frage. Schließlich trifft man hier auf gänzliche andere Spielertypen. So kann man auch noch die ein oder andere Strategie kennen lernen.

Fazit

Real oder virtuell? Für viele Spieler ist es heutzutage kein Entweder-Oder mehr. Denn viele Spieler möchten nicht auf den Komfort verzichten, den das Online-Casino anbietet. Zu jeder Tageszeit kann man auf neue Gegenspieler treffen und sich an einer Vielzahl von verschiedenen Spielsystemen versuchen. Den klassischen Pokerabend unter Freunden möchte trotzdem kaum einer missen. Viele Spieler möchten lieber die Vorteile beider Systeme nutzen.

Facebook Twitter Google+ LinkedIn WhatsApp
%d Bloggern gefällt das: